Marchfeld Triathlon – mein erstes DNF!!!

Marchfeld Triathlon heißt immer, wenn es windstill ist, schnelles Rennen. Aufgrund der Beschaffenheit des Kurses, insbesondere der Radstrecke, können bei diesem Bewerb extrem schnelle Zeiten erzielt werden und die Personal Bests (PB) dementsprechend attackiert werden.

So war es auch in diesem Jahr am 14.8.2016, Start 9.00 Uhr, damit super Temperaturen und >> JAWOHL >>kein Wind. Da beginnt das Herz zu lachen und man probiert, was alles geht!!!
Nachdem ich aber mit einer wesentlich schlechteren Schwimmzeit als 2015 an Land ging, war mir recht früh klar, PB wird schwer.
Rad war dann sehr ok und mit 1.06h und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 36km/h durfte ich zufrieden sein.
Dann kam das Laufen, der Bewerb, der mir in den letzten Monaten immer soviel Freude machte, weil einfach im Moment meine stärkste Disziplin. So war es auch am 14.8 bis ca Kilometer 7, als ich plötzlich stürzte, mich am Boden liegend umdrehte um zu sehen was passiert war und was ich sah war weniger erfreulich. Die Prothese war zwischen Karbonfeder und Schaft gebrochen und damit ein Weiterlaufen unmöglich.

Somit war klar, mein erstes DNF (Did Not Finish)!!!

Natürlich ärgerst du dich in einem solchen Moment, um aber doch rasch nachzudenken und dir zu überlegen, die blöd wäre selbige Situation ein paar Wochen früher beim Ironman gewesen, oder beim Vienna City Marathon. So gesehen nehme ich den technischen Defekt in Kauf, es lässt sich ohnedies nicht ändern, die Prothesen sind mittlerweile repariert und beim 70.3 Zell am See Kaprun (Halb Ironman, 28.8.2016) werden wir es wieder krachen lassen!!!

FORZA

Swim (1,5km): 30.41min
T1: 1.42min
Bike: 1.06.01h
T2: 2.55min
Run: DNF
Total: DNF

IMG_4168

DSC_6466 IMG_4539

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.