run für those who can’t – Wings for Life World Run 2016

Nachdem ich schon bei der Primäre 2014 am Start sein durfte, im letzten Jahr aber pausieren musste (da befanden wir uns auf unsere Cycling Charity Challange Wien-Rom), war es um so schöner heuer (8.5.2016) wieder Bestandteil dieses tollen Laufes (Weltweiter Run – an 34 Destinationen wird gleichzeitig gestartet, mit mobilem Ziel – Catcher Car) und dieses einzigartigen Projektes (we run for those who can’t – Unterstützung der Knochenmark Forschung – Heilen, Querschnittslähmung heilbar zu machen)) sein zu dürfen.
Erstmalig fand der Lauf im heurigen Jahr in Wien (bisher St Pölten Stadt) und hatte damit einige Highlight (Ringstrasse, Prater, …) zu bieten.
Rein sportlich ging es mir sehr gut, obwohl ich natürlich den Tri Obergrafendorf vom Vortag noch in den Beinen spürte, kam ich doch auf schöne 34,340km, was eine Steigerung um 3 km zu 2014 bedeutete.
Aber bei diesem Lauf stehen ohnedies andere Dinge und Menschen im Vordergrund und die tolle Stimmung beim Start, auf der Strecke und bei der Rückfahrt in den Shuttle Bussen und auch die unglaublichen Leistungen der Rollstuhlfahrer haben wieder einmal bewiesen, was Sport wirklich ist und was er zu leisten vermag!!!

FORZA!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.